• Monika Eder

Der Zirmhof und die Joker Card in Saalbach

Aktualisiert: 15. Dez. 2021

Deine all-inclusive Card für einen Urlaub voller Naturerlebnisse

ist gültig von Ende Mai bis Mitte Oktober


Grenzenlose Erlebnisse erwarten dich bei deinem Urlaub im Zirmhof in Saalbach mit der Joker Card.
Urlaub mit der Joker Card in Saalbach Hinterglemm

Während deines Urlaubs im Zirmhof erhältst du im Sommer kostenlos die Joker Card. Dabei handelt es sich um eine Karte, in der vieles in unserer Region inkludiert ist, wie z.B. bis zu 6 Sommerbergbahnen in Saalbach Hinterglemm. Für Wanderliebhaber also ein absolutes „must-have“ und eine Bereicherung während deines Aufenthalts.


Bereits beim Check-In erhält jeder Gast seine persönliche Joker Card und die wichtigsten Infos über unser Haus. Für dich bedeutet das konkret, dass du ab deinem 1. Urlaubstag in luftige Höhen gondeln kannst, um dort die gesunde Alpenluft einzuatmen.


Doch lass uns gemeinsam herausfinden, wie deine Urlaubswoche aussehen könnte und welche Leistungen in der Joker Card enthalten sind:


  1. Tag – Zeit zum Ankommen Hoffentlich hattest du eine entspannte Anreise, damit du sofort voller Energie in deinen Saalbach-Urlaub starten kannst. Nutze diesen Tag, um dir einen Überblick zu verschaffen. Den besten Blick auf die gesamte Region hast du wohl auf dem 12er Kogel, von dort sieht man nämlich alle Sommerbergbahnen und es können schon Pläne für die kommenden Tage geschmiedet werden. Zusätzliches Highlight am Zwölferkogel: Ein schneller Gipfelsieg am Hohen Penhab mit 2.113 m, denn dieser ist nur ca. 1 Stunde entfernt. Vergiss dich nicht in das Gipfelbuch einzutragen ;)

  2. Tag – Jetzt geht’s richtig los Nach einer erholsamen Nacht wirst du von den ersten Sonnenstrahlen geweckt und kannst gut gelaunt in den Tag starten. Heute wirst du das Glemmtal von der Sonnenseite aus betrachten und natürlich genießen. Nimm dafür den Wanderbus (Bushaltestelle befindet sich direkt vorm Haus) und fahre gratis bis ins Ortszentrum von Saalbach und mit der Kohlmaisbahn auf den Kohlmaiskopf. Der Kohlmais ist ein Allrounder und daher sehr beliebt bei Kindern, Wanderern und Bikern. Hier kannst du wirklich alles machen! Doch dein heutiges Ziel ist eine Wanderung zurück nach Jausern. Diese ruhige Wandertour inmitten von saftigem Grün und abseits des Trubels führt dich über Stock und Stein sowie durch schattige Wälder. Wenn du genau hinschaust, findest du vielleicht sogar Moosbeeren oder Eierschwammerl. Auf deinem Weg kommst du an der Thurneralm vorbei und marschierst weiter zur Mittelstation der Schönleitenbahn. Von dort aus führt die Straße bis ins Tal zum Zirmhof. Die reine Gehzeit für diese Wanderung beträgt ca. 3 Std.

  3. Tag – Woher kommt denn der Muskelkater? Die gestrige Wanderung war doch etwas fordernd und heute Morgen schmerzen dich deine Muskeln als Belohnung? Dann solltest du es heute etwas gemütlicher angehen. Meine Empfehlung für dein heutiges Ziel: das Saalbacher Freibad Käpt’n Hook. Um für ein bisschen Bewegung zu sorgen, wirst du nicht mit dem Bus nach Saalbach fahren, sondern den Motorikweg erkunden. Dieser beginnt gegenüber vom Zirmhof, ist 24 Stationen lang und endet in Saalbach. Beweise deine Geschicklichkeit und Balance an den unterschiedlichsten Stationen. Willst du alle Station ausprobieren, solltest du ca. 4 Std. Gehzeit einplanen. Im Käpt’n Hook angekommen findest du eine gute Aufteilung des Freibads. Gleich am Eingang sind die Rutschen, das Nichtschwimmer- und Babybecken mit Liegeflächen ideal für Familien. Gehst du jedoch weiter, kommst du zum Schwimmerbecken mit Massageliegen und ruhigeren Liegeflächen.

  4. Tag – Wenn das Wetter nicht mitspielt Da das Wetter heute nicht mitspielt, wird mal so richtig ausgeschlafen und der Tag ganz entspannt begonnen. Doch selbst an Regentagen wird dir in unserer Region nicht langweilig. Um ein bisschen mehr über die Geschichte von Saalbach zu erfahren, fährst du zum Heimat- und Skimuseum. Vielleicht hast du es am Vortag schon entdeckt, es befindet sich gegenüber vom Käpt’n Hook auf der anderen Straßenseite. Im Heimathaus lernst du über die Geschichte vom steilen Weg des armen Bergbauerndorfs bis zum Aufbau der gesamten Infrastruktur des heutigen Fremdenverkehrsortes und natürlich von den ersten Skiern im Jahr 1898 bis zum top modernen Skigebiet. Das Wetter in den Bergen ändert sich schnell, darum verziehen sich die Wolken während deines Besuchs im Museum. Jetzt ist auf keinen Fall die richtige Zeit, um nach Hause zu gehen! Wie wäre es mit einer Partie Minigolf? Also geht es weiter nach Hinterglemm, wo sich neben dem Familienpark eine liebevoll gestaltete Minigolfanlage befindet. Schaffst du es den Ball mit weniger, als 6 Schlägen im Loch zu versenken?

  5. Tag – Wanderung oder Spaziergang Die heutige Wanderung heißt zwar Pinzgauer Spaziergang, doch mit spazieren hat er nicht viel gemein. Mein Tipp, nutze die frühe Bergfahrt des SchattbergXpress und gondle bereits um 7:30 Uhr auf den Gipfel. Denn wenn du schon so früh unterwegs bist, hast du keine Eile für den heutigen Gewaltmarsch und kannst deinen Wandertag in vollen Zügen genießen. Doch, bevor der eigentliche Pinzgauer Spagiergang beginnt, musst du den Westgipfel erreichen, entweder über einen kleinen Pfad oder die Forststraße. Danach folgst du der Beschilderung bis zur Schmittenhöhe und kannst selbst entscheiden, welche Gipfel du auf deinem Marsch mitnehmen möchtest. Der Zirmkogel, unser Namensgeber, sollte auf jeden Fall dazu gehören! Er ist nämlich Teil des Bonus, den du dir für deinen nächsten Urlaub im Zirmhof erwandern kannst. Ganz wichtig, mach ein Foto von dir und dem Gipfelkreuz. Auf deiner Wandertour erhältst du einen besonderen Blick auf den Oberpinzgau und das Zeller Becken. Bei der Schmittenhöhe angekommen kannst du wieder wählen: Entweder mit der Gondel nach unten und dem Bus zurück ins Apartmenthaus oder du bist noch voller Energie und wanderst über das Salersbachköpfl ins Tal nach Viehhofen. Doch aufgepasst, diese Wanderung dauert trotz Mithilfe der Gondeln 6 Std. und der Abstieg nach Viehhofen noch weitere 3 Std.

  6. Tag – Zeit für Wellness Auf dem Reiterkogel verbringst du einen Wellnesstag der anderen Art. Denn hier oben ist es Zeit den Kopf auszuschalten und die Waldluft einzuatmen. Ganz entspannt natürlich! Inmitten eines 200 Jahre alten Waldes findest du Hängematten zum Relaxen, wahrhaftig ein Ort, um die Seele baumeln zu lassen. Weit weg von der Hektik des Alltags kannst du hier deine Kräfte auftanken und deinen Muskeln von der gestrigen Wanderung eine Erholung gönnen. Der Eingang zum Waldwellness befindet sich ca. 300 m oberhalb der Reiteralm.

  7. Tag – Was gibt’s am Ende? Damit ist jedoch nicht das Ende deines Urlaubs gemeint, sondern das Ende des Glemmtals – der Talschluss. Ein wahres Paradies, welches verschiedenste Aktivitäten für Outdoor-Liebhaber bietet. Doch etwas Wichtiges hast du während deines Aufenthalts noch nicht erlebt, und zwar gelebte Tradition in einer urigen Almhütte. Der Talschlusszug bringt dich dafür bis zur Lindlingalm. Schau dich ruhig kurz um, hier ist wirklich was los. Doch nicht zu lange, denn das heutige Ziel ist die Saalalm, eine kleine Almhütte im hintersten Winkel des Glemmtals, umgeben von unberührter Natur. Auf dem Weg dorthin befindet sich ein Wanderlehrpfad, der dir viel Wissenswertes über unsere Natur näherbringt. Nutze während einer Pause in der Saalalm die Gelegenheit und fülle deinen Bauch mit lokalen Köstlichkeiten. Zurück zur Lindlingalm gelangst du über die Ossmannalm. Diese Rundwanderung, dauert ca. 3 Std. und ist ein gelungener Abschluss deines Urlaubes.

Am letzten Tag ist es Zeit sich nochmal umzuschauen und ein Resümee zu ziehen, welche Plätze dich am meisten beeindruckt, entspannt oder gestärkt haben. Wahrscheinlich ist sich gar nicht alles ausgegangen und du hast noch Ziele, die erreicht werden sollen. Notiere diese Pläne gerne für deinen nächsten Urlaub, denn dann ist es Zeit weitere Orte zu entdecken und Aktivitäten auszuprobieren. Doch denk daran immer deine Joker Card dabei zu haben.


Alle Joker Card Leistungen im Detail findest du auf unserer Sommerseite.


Liebe Grüße


deine Monika Eder

65 Ansichten0 Kommentare